1 4000 1000 20 20 https://stylishauchingummistiefeln.de 960 0

Love Scamming – die Sache mit der wahren Liebe

In meinem nächsten Leben werde ich Anwältin oder Journalistin…oder Mann. Neeee! Aber dieser Block lässt mich einfach immer mal wieder einfach das sein, was ich sein will oder träumen davon, was wäre wenn. Also stellen wir uns einfach mal vor […]
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In meinem nächsten Leben werde ich Anwältin oder Journalistin…oder Mann. Neeee! Aber dieser Block lässt mich einfach immer mal wieder einfach das sein, was ich sein will oder träumen davon, was wäre wenn. Also stellen wir uns einfach mal vor ich wäre so eine supercoole, taffe Enthüllungsjournalistin! Also nicht so eine ü50 Bloggerin, deren Beiträge von zu Hause kommen und deren Bluse spannt – nun gut – schwer, aber einfach mal versuchen! Immerhin war ich ja auch schon dem Kryptoschwindel auf der Spur!

Natürlich bin ich mal wieder ein bisschen spät dran mit dem Thema – es st einfach an mir vorbei gerauscht, wahrscheinlich weil ich tatsächlich nicht auf der Suche war oder bin. Also war ich bisher eher unbeeindruckt von Kontaktaufnahmen durch wie auch immer aussehende Männer und damit unbewusst gefeit vor dem Thema Thema Love Scamming und nur meiner angeborenen Neugier ist es zu verdanken, dass ich ab und zu mal irgendwelche Kontaktaufnahmen halbherzig aber dennoch angenommen habe.

Da ist also entweder immer noch ein Entdeckergeist, der in mir schlummert, oder aber der sehr tief verborgene Wunsch, vielleicht doch nochmal einen Partner in mein Leben zu lassen….Ich werde das mal bei Freud nachlesen.

Dass mir aber dann auch so ein selten dämliches Exemplar in meine FB Fänge gerät, was allerdings fehlendes Gehirn durch äusserliche Attraktivität und den neuen Weltrekord in Liebesschüren pro Minute raushauen wettgemacht hat, das konnte keiner ahnen.

Diese Geschichte scheint durchaus stellvertretend für die Masche Vieler! Es wechseln die Locations, Berufe und die Sprachen innerhalb eines Chats, aber eines ist allen gemeinsam: sie wollen Geld nicht Liebe. Das alleine wäre noch nicht verwerflich – immerhin gibt es einen eigenen Geschäftszweig, der sich dieses „Handels“ annimmt – aber hier gibt es Regel und beide Parteien wissen um die Inhalte dieses Übereinkommens.

In diesem Fall ist es leider nicht so und das macht es aus strafrechtlicher Sicht ab einem gewissen Punkt zu einem Delikt und gefühlstechnisch (was für ein widersprüchliches, aber eben hier treffendes Wort) für viele zu einer Katastrophe. Und wer jetzt denkt, dass es ja eben nur bestimmten Frauen passiert! Nein, das stimmt nicht! Und selbst wenn es so wäre, bleibt es das, was es ist: verwerflich und auch ein enorm trauriger einer Gesellschaft, die tatsächlich immer mehr vereinsamt und immer anfälliger wird für Fakes in welcher Form auch immer.

Gewagtes
Vorheriger Eintrag
Bodysuit mal nachgef...
Nächster Eintrag
Haute Couture im Som...
0 Kommentare
Antwort schreiben